Menü

9

BASF Coatings GmbH

  • Profil
  • Technologien
  • Innovation 1
  • Innovation 2
  • Innovation 3
  • Innovation 4
  • Innovation 5
  • Kontaktaufnahme

Die BASF SE

BASF ist das weltweit führende Chemieunternehmen: The Chemical Company. Das Portfolio reicht von Chemikalien, Kunststoffen, Veredlungsprodukten und Pflanzenschutzmitteln bis hin zu Öl und Gas. Wir verbinden wirtschaftlichen Erfolg mit dem Schutz der Umwelt und gesellschaftlicher Verantwortung. Mit Forschung und Innovation helfen wir unseren Kunden in nahezu allen Branchen heute und in Zukunft die Bedürfnisse der Gesellschaft zu erfüllen. Unsere Produkte und Lösungen tragen dazu bei, Ressourcen zu schonen, Ernährung zu sichern und die Lebensqualität zu verbessern. Den Beitrag der BASF haben wir in unserem Unternehmenszweck zusammengefasst: We create chemistry for a sustainable future. Die BASF erzielte 2012 einen Umsatz von 78,7 Milliarden € und beschäftigte am Jahresende mehr als 113.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. BASF ist börsennotiert in Frankfurt (BAS), London (BFA) und Zürich (AN). Weitere Informationen zur BASF im Internet unter www.basf.com.

Über den Unternehmensbereich Coatings

Im Unternehmensbereich Coatings mit Hauptsitz in Münster entwickelt, produziert und vermarktet BASF ein hochwertiges Sortiment innovativer Fahrzeug-, Autoreparatur- und Industrielacke sowie Bautenanstrichmittel und erzielte im Jahr 2012 weltweit einen Umsatz von nahezu 3,0 Milliarden Euro. Mit ihren ca. 10.000 Mitarbeitern weltweit ist die BASF im Arbeitsgebiet Coatings weltweit hervorragend positioniert und verfügt über eine starke Marktstellung in Europa, Nord- und Südamerika sowie der Region Asien-Pazifik. Im Internet findet man weitere Informationen zum Bereich Coatings unter www.basf-coatings.de.

Wir verbinden außergewöhnliches Design mit Funktionalität. Mit unseren intelligenten Lösungen sorgen wir dafür, dass unsere Kunden im internationalen Wettbewerb glänzen. Ob Forschung und Entwicklung, Produktion oder Service – auf unsere Leistung ist weltweit Verlass.

Im weltweiten Geschäft der BASF Coatings ist die enge Zusammenarbeit mit unseren Kunden das zentrale Element unseres unternehmerischen Handelns. Diese Partnerschaft, unsere globale Präsenz und unsere Expertise, innovative Lösungen zu erarbeiten, sind die Pfeiler unseres Erfolgs.

BASF Coatings Standort M├╝nster

BASF Coatings Standort M├╝nster

Global und regional: Unsere Standorte

Der Unternehmensbereich Coatings hat ein weltweites Netzwerk in den Kernprozessen Produktion, Vertrieb, Forschung und Entwicklung. Weltweit produzieren wir an über 20 Standorten in Europa, Asien, Nord- und Südamerika. Unsere Hauptstandorte sind:

Europa

- Deutschland (Münster, Oldenburg, Schwarzheide, Würzburg)

- Frankreich (Clermont de l’Oise)

- Großbritannien (Deeside)

- Italien (Cesano Maderno)

- Russland (Pavloski Posad)

- Spanien (Guadalajara)

- Türkei (Istanbul)

Afrika

- Südafrika (Vanderbijlpark)

Amerika

- Argentinien (Tortuguitas)

- Brasilien (São Bernardo do Campo, Jaboatão)

- Kanada (Windsor)

- Mexiko (Tultilán)

- USA (Greenville, Southfield, Whitehouse)

Asien Pazifik

- Australien (Wetherill Park/Sydney)

- China (Shanghai, Hong Kong)

- Indien (Mangalore, Mumbai)

- Japan (Totsuka)

- Neuseeland (Auckland)

- Südkorea (Seoul)

- Thailand (Bangkok)

BASF Coatings: Umsatz nach Regionen

BASF Coatings: Umsatz nach Regionen

Technologien

Die BASF Coatings zählt zu den weltweit führenden Unternehmen der Lackindustrie. Wir bieten unseren Kunden ein vielfältiges Produktportfolio. Ob innovative Beschichtungen für Windkraftanlagen, Lacke für die Automobilindustrie und Autoreparaturwerkstätten oder individuelle Lösungen aus dem Bereich Bautenanstrichmittel – die BASF Coatings verhilft vielen Branchen nicht nur zu mehr Farbe, sondern auch Funktionalität und Langlebigkeit.

BASF Coatings – mit Automobilserienlacken ganz vorne

In der Autoserienlackierung zählt die BASF weltweit zu den Top Drei Lieferanten. Zu unseren Kunden gehören Autohersteller aus aller Welt und ihre Zulieferer zum Beispiel in den Bereichen der Holz- und Kunststoff- bis hin zur Metalllackierung. Mit großer Expertise verstehen wir uns nicht nur auf die Produktion, sondern auch auf die Applikation der verschiedenen Lackschichten.

Erst wenn die einzelnen Schichten nacheinander unter ganz bestimmten Bedingungen aufgetragen wurden, gewinnt der Lack seine Qualität. Die Kombination von Produkt und Serviceleistung u.a. direkt in den Kundenlinien ist von besonderer Bedeutung. Die technischen Bedingungen in den Produktionsstätten der Automobilhersteller sind sehr unterschiedlich. Die Herausforderung für unsere Lackexperten besteht darin, diesen Anforderungen gerecht zu werden.

Alle Schichten zusammen messen gerade mal einen Zehntel Millimeter – das entspricht der Dicke eines menschlichen Haars. Neben den hohen ästhetischen Anforderungen muss der Lack dauerhaft einer großen Beanspruchung standhalten. Über Jahre hinweg ist er Niederschlägen und UV-Strahlen, Hitze und Kälte, dem Straßenschotter, Salz und den Bürsten der Waschstraßen ausgesetzt. Damit das Auto diese Strapazen unbeschadet übersteht, bietet BASF Coatings innovative Technologien und Lösungen für alle Lackschichten an.

Autolack ist Hightech auf Haaresbreite

Autolack ist Hightech auf Haaresbreite

Die kathodische Tauchlackierung

Die erste Schicht der Autoserienlackierung ist die Kathodische Tauchlackierung (KTL). Diese schützt Flächen, Kanten und Hohlräume des Autos vor Korrosion. Außerdem ist sie eine exzellente Grundlage für den Auftrag der folgenden Lackschichten.

Das Portfolio der BASF bietet im Segment der Kathodischen Tauchlackierung die Produkte der Technologieserie CathoGuard®. Die neusten Technologien sind CathoGuard® 800 sowie CathoGuard® 900. Die zinnfreien, neuen Lacke der BASF beinhalten weniger als ein Prozent Lösemittel und sind besonders umweltschonend. Ein weiterer Vorteil der neuen Technologien liegt in ihrer Kompatibilität mit modernsten Vorbehandlungsverfahren. Darüber hinaus zeichnet sich die Produktserie der BASF durch eine exzellente Oberfläche aus. Optimal geeignet sind sie zudem für integrierte Lackierprozesse, bei denen auf den Auftrag der Füllerschicht verzichtet wird.

Füller

Die zweite Lackschicht auf der Karosse schützt die KTL, die unterste Lackschicht vor UV-Strahlung und Steinschlag. Außerdem leistet der Füller noch mehr: Er gleicht Unebenheiten aus und glättet die Oberfläche. So bildet der Füller den idealen Untergrund für den Auftrag des Basislacks, der für Farbe sorgt. Das Portfolio der BASF umfasst sowohl lösemittelhaltige Füller als auch wasserbasierte Füller.

Basislack

Der Basislack bestimmt wesentlich den optischen Eindruck der lackierten Karosse. Dieser ist für den Autokäufer und die Automobilhersteller enorm wichtig. Denn es ist die Farbe mit ihren Effekten, die maßgeblich das Fahrzeugdesign mit all seinen Kanten, Rundungen und Linien zur Geltung bringt.

Beim Basislack unterscheidet man zwischen einer Uni- und einer Effektlackierung. Der bekannte Metallic-Effekt wird zum Beispiel mit Aluminium-Partikeln erzeugt. Beim Perl-Effekt sorgen so genannte Mica-Effektstoffe für den besonderen Schimmer. Neue Effekte und Farbkonzepte werden konstant entwickelt. Damit die modernen Farbtrends aufs Auto kommen, arbeiten unsere Designer global eng mit den Automobilherstellern zusammen. Sie gehen gesellschaftlichen Trends nach, entwickeln neue Farbkreationen und entwerfen die Autolacke von morgen.

Im Produkt-Portfolio der BASF finden Sie sowohl wasserlösliche als auch konventionelle lösemittelhaltige Basislacke. Aus ökologischen Gesichtspunkten setzen sich die wasserbasierenden Technologien weltweit immer mehr durch. Entwickelt wurden diese vor 25 Jahren – von den Forschern der BASF.

Nicht nur im Bereich Design verfügt BASF über eine weitreichende Expertise und bietet ihren Kunden eine immense Farbtonvielfalt – sowohl für Serienfarbtöne als auch für Individual- oder Sonderfarbtöne. Auch bei der Lackierung von Anbauteilen aus Kunststoff oder Metall treffen wir den richtigen Farbton.

Ausschnitt aus der aktuellen Farbkollektion

Ausschnitt aus der aktuellen Farbkollektion

Klarlack

Der Klarlack gibt dem Auto den letzten Schliff. Er setzt ein optisches Highlight und bringt die Oberfläche so richtig zum Glänzen. Außerdem versiegelt er die Karosse. Als letzte Lackschicht erwartet ihn eine besondere Beanspruchung: Er muss widrigen Witterungsbedingungen wie UV-Strahlen und Hagel Stand halten und sowohl industriellen als auch natürlichen Einflüssen (Vogelkot etc.) gewachsen sein. Der Klarlack ist in der Regel pigmentfrei und transparent. Er garantiert optimalen Schutz und sorgt außerdem für eine hohe Kratzfestigkeit.

Das Portfolio der Produktreihe „Gloss“ der BASF steht für Qualität. Es umfasst sowohl 1-komponentige Klarlacke als auch 2-komponentige Lacksysteme wie beispielsweise ProGloss oder die neuste Produktinnovation iGloss®. Seit einiger Zeit gewinnen auch matte Klarlacke zunehmend an Bedeutung. Auch hier bietet die BASF Coatings passende Lösungen.

Innovation 1

iGloss®

iGloss® setzt neue Maßstäbe bei Kratzbeständigkeit. Er verringert dauerhaft die Entstehung ärgerlicher Mikrokratzer, wie sie zum Beispiel in Waschanlagen entstehen können. So bleibt der „New Car Effect“ deutlich länger erhalten. Seine besondere Kratzbeständigkeit ist auf ein spezielles Netzwerkdesign zurückzuführen. Für Automobilhersteller und Autofahrer bedeutet iGloss® ganz einfach: Weniger Kratzer, mehr Glanz und länger Freude am Auto.

Innovation 2

Innovative Lackprozesse: Der Integrierte Prozess II

Die BASF arbeitet kontinuierlich an der Optimierung der Lackierprozesse. Ziel ist es, die Kosten für den Kunden zu senken und die Prozesse noch umweltfreundlicher zu machen. Das gelingt zum Beispiel mit der neuen Technologie Integrierter Prozess II. Sie senkt die Investitions- und Betriebskosten, spart Material und verbessert die Produktivitäts-, Energie- und Ökobilanzen.

Innovation 3

XFine®

XFine® steht für starke metallische Effekte, die zu einem eleganten Silber führen. Dank innovativer Lacktechnologie werden feinste Aluminiumpartikel flach nebeneinander angeordnet und bewirken einen spiegelnden Effekt auf der Karosse. XFine® betont die Autoform auf einzigartige Weise durch starke Kontraste: Pur, sportlich, mit hohem Flop-Index und extrem feiner Oberfläche für intensive metallische Effekte, die wirkungsvoll die Autoform unterstreichen.

XFine® kombiniert modernes Design mit innovativer Technologie

XFine® kombiniert modernes Design mit innovativer Technologie

Innovation 4

XSpark

XSpark ein neuer, sehr exklusiver Effekt, der prägnant glitzert und hierdurch intensiver wirkt als andere, bekannte Effektpigmente. Kleinste Glas-Partikel reflektieren das Licht präziser und bewirken somit ein ausgeprägtes Funkeln. Der eindeutige Sparkle kommt nur im Licht besonders zur Geltung und wirkt dadurch besonders hochwertig und elegant, ohne aufdringlich zu sein. Je nach Intensität und Farbgebung, erreicht der Effekt eine sehr sportiv-elegante Anmutung. In dunklen Farbbereichen entsteht eine fast mystische Erscheinung, die Neugierde weckt und Faszination auslöst.

XSpark ÔÇô edler, neuer Effekt mit dem besonderen Funkeln

XSpark ÔÇô edler, neuer Effekt mit dem besonderen Funkeln

Innovation 5

Matter Klarlack

Matte Klarlacke fallen auf: Sie reduzieren die Reflektion des Lichts und betonen besonders die Form des Automobils. Dadurch sind matte Klarlacke eine attraktive Ergänzung zum bestehenden Farbprogramm. Silbertönen beispielsweise verleihen sie eine hochtechnische und kühle Qualität. Besonders edel wirkt die Kombination matter Lacke mit effektreichen Basislacken. Reizvoll ist auch der Kontrast von matten und glänzenden Anbauteilen bei Autos.

Matter Klarlack f├Ąllt auf!

Matter Klarlack f├Ąllt auf!

Kontaktaufnahme

Bitte ├╝bertragen Sie den Sicherheitscode in das nebenstehende Feld.