Menü

42

EJOT GmbH & Co.KG Gesch├Ąftsbereich Verbindungstechnik

  • Profil
  • Technologien
  • Innovation 1
  • Innovation 2
  • Kontaktaufnahme

EJOT®
Gute Verbindungen zahlen sich aus

EJOT ist eine international tätige Unternehmensgruppe im Bereich der Verbindungstechnik mit Stammsitz im westfälischen Bad Berleburg. Das seit drei Generationen in Familienbesitz befindliche Unternehmen ist aus dem Zusammenschluss der im Jahre 1922 gegründeten Firma Adolf Böhl und der im Jahre 1946 gegründeten Firma Eberhard Jaeger hervorgegangen.

Der seitdem zurückgelegte Entwicklungsweg lässt sich mit den Worten „Von der Nagelbude zum Hightech-Unternehmen“ beschreiben. Die über 2000 Beschäftigten verteilen sich auf die Stammbetriebe in Südwestfalen, den Betrieb im thüringischen Tambach-Dietharz und weitere europäische Gesellschaften.

Mit zahlreichen Vertriebs- und Produktionsgesellschaften ist EJOT einer der europäischen Marktführer in der Verbindungstechnik. Darüber hinaus ist EJOT Gründungsmitglied der Global Fastener Alli­ance (GFA), einem internationalen Zusammenschluss von derzeit sieben spezialisierten Unternehmen der Verbindungstechnik. Diese Allianz soll den global operierenden Kunden die weltweite Verfügbarkeit der Produkte und Technologien ermöglichen.

Entwicklung ist für EJOT kein Selbstzweck. Vielmehr entspringt sie der Erkenntnis, dass die Gesamtkosten einer Verbindung oder einer Baugruppe meist nur zu einem geringen Teil durch die Verbindungselemente selbst verursacht werden. Die restlichen Kosten entstehen durch Montage, Bearbeitung, Beschaffung etc. Entscheidende Bedeutung kommt dabei schon der Konstruktionsphase zu, die einen Großteil der Kosten des Produktes bestimmt.

An diesem Punkt setzt EJOT an:

Gemeinsam mit dem Kunden wird die konkrete Anwendungssituation analysiert und daraus eine qualitativ überzeugende und wirtschaftliche Lösung abgeleitet. Dies beginnt mit der optimalen Konstruktion eines Befestigungspunktes oder -elementes bzw. der Bauteilgestaltung. Dabei wird bereits die spätere Montage und gegebenenfalls Demontage berücksichtigt. Hierbei kann es sich um Anwendungen in den Bereichen Automotive, Weiße Ware, Sport- und Gartengeräte über Elektronik bis hin zu Baubefestigungen handeln. Letztlich überall dort, wo qualitativ hochwertige Verbindungen benötigt werden.

EJOT Qualität verbindet®.

Dieser Slogan bringt das Credo des EJOT-Handelns auf einen Punkt. Zum einen spiegelt er das kompromisslose Streben nach höchster Produktqualität für die verbindungstechnische Anwendung wider. Zum anderen unterstreicht er, über den rein technischen Aspekt hinaus, dass dem Unternehmen EJOT die Beziehung zu den Menschen innerhalb und außerhalb des Unternehmens genauso wichtig ist.

Technologien

Technische Informationen schnell und einfach online abrufen –
Jetzt registrieren im neuen Kunden-Servicebereich auf www.ejot.de

Kleine Teile, große Wirkung: Oft sind es gerade die kleinen Dinge, die ungeahnte Folgen nach sich ziehen können. Verbindungselemente, oft als „C-Teile“ klassifiziert, gehören zweifelsohne dazu. In jeder Konstruktion zu finden, kann ein Versagen dieser oft sicherheitsrelevanten Teile fatale Folgen haben – man denke nur einmal an ABS- oder Airbag-Verschraubungen. Aber auch einen Schritt vorher, bereits in der Konstruktionsphase, sollte diesen Produkten eine erhöhte Aufmerksamkeit zuteil werden.

So ist folgendes Szenario sicherlich recht häufig anzutreffen:

Der Entwickler arbeitet an einem wichtigen Projekt, das Bauteil ist fast fertig konstruiert – und nur einige  Schrauben fehlen noch in der CAD-Zeichnung am Computer. Wie praktisch wäre es, wenn dieses fehlende Puzzlestück jetzt schnell zur Verfügung stünde und direkt in das CAD-Programm eingefügt werden könnte.

Diese Situation war für die Verbindungstechnik-Experten von EJOT Anlass genug, dem Kunden – nicht nur – qualitativ hochwertige Verbindungselemente zur Verfügung zu stellen, sondern ihm darüber hinaus echten „Mehrwert“ im wirklichen Wortsinne zu bieten. Daher können nun registrierte Nutzer auf der EJOT Website relevante Informationen direkt und ohne Zeitverzögerung online abrufen. Im Kunden-Service-bereich steht dafür unter „www.ejot.de“  eine umfangreiche Datenbasis bereit. Insbesondere Produktentwickler und Konstrukteure profitieren von diesem schnellen Zugriff „just in time“. Ihnen stehen unter der Rubrik „Direktzugriff“ technische Zeichnungen des gesamten Katalogprogrammes der EJOT Produkte DELTA PT®, ALtracs® Plus und SHEETtracs® als CAD-Daten in den gängigen Formaten zum Download zur Verfügung. Ideal für die sofortige Übernahme in die Konstruktionszeichnung.

Für die EJOT DELTA PT® Schraube stehen darüber hinaus weitere Tools zur konstruktiven Unterstützung im Servicebereich bereit. Mit Hilfe des so genannten „Konfigurators“ erhält der Benutzer mittels Eingabe verschiedener Parameter einen Vorschlag für das passende Verbindungselement, analog des „Direktzugriffs“ in allen gängigen CAD-Formaten. Falls die Notwendigkeit einer detaillierten Spezifikation besteht, kann auch der Berechnungsservice für das Prognoseprogramm EJOT® DELTA CALC in Anspruch genommen werden. Dafür muss das Berechnungsformular lediglich online ausgefüllt werden, die dafür notwendige Berechnung erfolgt durch die EJOT Anwendungstechniker. Der Nutzer dieses Services erhält das Ergebnis in wenigen Tagen kostenlos per e-mail in Form eines Berichtes im PDF-Format.

Ein weiteres Feature bietet EJOT für ausgewählte Typen der DELTA PT®  Schraube:

Bei Nutzung der Funktionalitäten „Direktzugriff“ oder „Konfigurator“ kann der Konstrukteur neben dem Download der CAD-Daten auch Anschauungsmuster der gewünschten Schrauben bestellen. Er erhält dann, je nach Abmessung, circa 10 bis 30 Muster kostenlos zugesandt. Sollten größere Mengen benötigt werden oder erfordert eine individuelle Anwendung Anpassungen bei der Kopfform oder des Gewindeendes, kann die technische Hotline von EJOT direkt zur weiteren Unterstützung kontaktiert werden.

Last but not least bietet der „Download-Bereich“ Informationen zu allen EJOT Produkten. Auf dieser Seite sind alle Prospekte und Flyer als PDF-Dateien direkt abrufbar. Gut geeignet für die schnelle Produkt-Recherche oder für die Übersicht über das gesamte EJOT Produktspektrum.

„Just in time“ für den Kunden:

Mit dieser neuen Online-Plattform profitieren sämtliche Anwender vom gebündelten verbindungstechnischen Know-how von EJOT. Noch nicht registrierte Nutzer klicken auf der EJOT Website „www.ejot.de“ einfach auf den Button „Login“ für den Servicebereich und lassen sich kurz registrieren; die Freigabe erfolgt dann in wenigen Tagen per e-mail.

Serviceinfo

Serviceinfo

Innovation 1

Jetzt „abspecken“ – mit EJOT®! - Verbindungstechnik-Spezialist unterstützt Leichtbaustrategien im Kunststoffbereich

Das Trendthema „Leichtbau“ ist eines der zentralen Ansatzpunkte branchenübergreifender Forschungs- und Entwicklungstätigkeiten vieler Unternehmen. So werden beispielsweise im Automotive-Bereich intelligente Leichtbaukonzepte von entscheidender Bedeutung für die Einhaltung bereits angekündigter neuer CO2-Grenzwerte sein. Daher ist bei zukünftigen Einsatzgebieten für Kunststoff-Direktverschraubungen insbesondere die Leichtbaueignung der verwendeten Verbindungselemente von entscheidender Bedeutung. Auch die EJOT DELTA PT® Schraube, seit vielen Jahren der Maßstab für die sichere und problemlose Direktverschraubung in Kunststoffe, unterliegt hier, analog der verwendeten Materialien, diesen neuen Anforderungen.

Eine Möglichkeit, die unterschiedlichen Leichtbaukonzepte der Kunden zu unterstützen, bietet die DELTA PT® Schraube aufgrund ihrer außerordentlichen verbindungstechnischen Leistungsfähigkeit in der Reduzierung der verwendeten Abmessungen. Darüber hinaus kann bei vielen Einsatzgebieten sogar eine Verringerung der Anzahl der Verschraubungsstellen vorgenommen werden. Diese Maßnahmen stellen in Summe einen nicht unerheblichen Beitrag zur Gewichtseinsparung dar. Falls ein noch stärkeres Ausschöpfen von Gewichtseinspar-Potenzialen im Lastenheft der Produktentwicklung des Kunden steht, kann eine Variation in der Materialauswahl der Verbindungselemente den gewünschten Effekt erzielen. So können viele Abmessungen der DELTA PT® statt aus Stahl auch aus Aluminium hergestellt werden.

Die letzte „Evolutionsstufe“ innovativer Materialverwendung sehen die Verbindungstechnik-Spezialisten von EJOT in der Verwendung von Kunststoff für die DELTA PT® Schraube. Die neue DELTA PT® P, hergestellt aus dem thermoplastischen Konstruktionswerkstoff PPA GF50 mit 50 % Glasfaseranteil, bietet im Vergleich zu Schrauben aus Metall dieselbe verbindungstechnische Sicherheit, jedoch mit viel weiter reichenden Potenzialen für die Gewichtseinsparung. So ist eine in ihren Abmessungen vergleichbare DELTA PT® P aus Kunststoff bis zu 85 % leichter als ihr Pendant aus Stahl. 

DELTA PT® P im Überblick

  • Sichere und zuverlässige Direktverschraubung in weiche thermoplastische Werkstoffe
  • Leichtbaueignung: Erhebliche Gewichtsersparnis gegenüber Schrauben aus Stahl
  • Zuverlässige Aufrechterhaltung der Vorspannkraft unter Temperatureinfluss
  • Keine Korrosion
  • Nicht magnetisch
  • Recyclingfähig
  • Ausdehnungskoeffizient an Kunststoff angepasst

Innovation 2

EJOSYST®– Komplexe Baugruppen für individuelle Lösungen

In den letzten Jahren ist der Trend einer zunehmenden Komplexität von verbindungstechnischen Aufgabenstellungen erkennbar. Insbesondere im Fahrzeugbau haben sich die Anforderungen an die zum Einsatz kommenden Verbindungselemente signifikant erhöht. Wo noch vor wenigen Jahren „einfache“ Schrauben zur Fixierung von Bauteilen ausreichten, werden heute oftmals multifunktionale Befestigungssysteme eingesetzt. Die für den jeweiligen Anwendungsfall speziell entwickelten Baugruppen von EJOT gleichen dabei sowohl Fertigungstoleranzen als auch Veränderungen in Folge thermischer Einflüsse aus, übernehmen die Bauteilbefestigung und realisieren -wo erforderlich- weitere Funktionen, beispielsweise die Dichtheit einer Verbindung. Im „EJOSYST“ genannten Produktbereich werden so Synergien in der Verbindungstechnik mit den Produktionsverfahren Kaltmassivumformung, Kunststoffspritzgießen und Montagetechnik für die Entwicklung kundenspezifischer Lösungen genutzt.  

Ein Kompetenzbereich der Produktlinie EJOSYST ist die Entwicklung individueller Verbindungslösungen für Motoranbauteile aus Kunststoff wie Zylinderhauben, Kunststoffölwannen oder Saugrohre. Die Bezeichnung „TENSIOtec“ steht in diesem Zusammenhang für transportsicher montierte „Schraube-Hülsen-Kombinationen“, welche wiederum unverlierbar in Kunststoffanbauteile eingesetzt werden. Dieses Produkt, auch unter dem Begriff „Stützhülse“ im Markt bekannt, nimmt die Vorspannkraft der Verschraubung zuverlässig auf und lässt damit keine Schädigung des Kunststoffbauteils zu.

Mit der Produktbezeichnung „TORQtec“ verbindet EJOT die bewegungswandelnden Systeme in der Verbindungstechnik. Durch den Einsatz moderner Kaltumformung werden so spanlos hochpräzise Bewegungsgewinde produziert. In Kombination mit Mutternstücken aus Kunststoff entstehen Spindel-Mutter-Systeme mit nahezu spielfreien Gewindepaarungen. Diese Technologie ermöglicht auch die Realisierung von Schneckengetrieben, wie sie beispielsweise bei PKW Außenspiegel-Verstellsystemen zu finden sind. Weitere Anwendungen dieser innovativen und materialsparenden Baugruppen finden sich darüber hinaus in der Elektroindustrie sowie im Geräte- und Apparatebau.

Die Notwendigkeit, Anbauteile einstellbar zu befestigen, ist insbesondere im Fahrzeugbau sehr verbreitet. Mit der Einführung geteilter Rückleuchten, die mittlerweile bei den meisten namhaften Automobil-Herstellern eingesetzt werden, hat  EJOT dieses Thema mit neuen, individuell zugeschnittenen Lösungen, aufgegriffen. Bei geteilten Rückleuchten sind die Spaltmaße, deren Gleichmäßigkeit die Qualität des Endproduktes dokumentiert, der Grund für die Entwicklung dieser justierbaren Befestigungslösungen. Je nach Vorgabe des Kunden, ob die Präzision, der Einstellbereich, die Robustheit oder auch die Wirtschaftlichkeit der Baugruppe im Vordergrund steht, werden kundenspezifische Rückleuchten-Einstellvorrichtungen entwickelt.

Beispiele für aktuelle Anwendungen finden sich bei den Modellen Passat CC und EOS von Volkswagen sowie dem Almera XL von SEAT. Auch das sogenannte „3 D-Einstellelement“, ein flexibles Befestigungssystem für den derzeit größten auf dem Automobilmarkt befindlichen Thermoplast-Heckspoiler des BMW X5, entstand in Zusammenarbeit mit den Verbindungstechnik-Spezialisten von EJOT.

Bei Nutzfahrzeugen -vorrangig bei Lastkraftwagen- ist es notwendig, dass der Fahrer selbst in die Lage versetzt wird, die Leuchtmittel im Scheinwerfer wechseln zu können. Die EJOSYST Entwicklungsingenieure haben daher für einen Scheinwerfer aus dem Hause HELLA eine multifunktionale Baugruppe entworfen, die aus einer kaltformtechnisch gefertigten Sonderschraube, mehreren Kunststoffteilen sowie weiteren funktionalen Bestandteilen besteht. Dieses Befestigungssystem ermöglicht es dem Fahrzeugführer, den Scheinwerfer nach einem Lampenwechsel wieder sauber zu positionieren und zu fixieren.

EJOSYST steht somit als Begriff für die intensive Systempartnerschaft zwischen Kunden und EJOT bei der Entwicklung und Produktion komplexer Bauteile und Baugruppen für individuelle Verbindungslösungen. Aufgrund der hohen Fertigungstiefe und Entwicklungsgeschwindigkeit wird damit eine bestmögliche Anpassung an die Einsatzbedingungen beim Kunden erreicht.

Kontaktaufnahme

Bitte ├╝bertragen Sie den Sicherheitscode in das nebenstehende Feld.